Die Vorteile der frühzeitigen Spracherziehung

Die Vorteile der frühzeitigen Spracherziehung sind in einem Artikel von Irena Köstenbauer dargestellt, der in der Internetseite English for Kids veröffentlicht wurde. Sie erzählt über die vielfältigen Vorteile der frühzeitigen Spracherziehung und welches das beste Alter ist, um mit der Sprachförderung anzufangen. Dieser Artikel empfiehlt für Kinder, die nicht bilingual erzogen sind, das Alter zwischen 4-6 Jahren, mit dem Unterricht anzufangen, da in diesem Alter die Phase der Grundlegung der Muttersprache abgeschlossen ist und die Gehirnentwicklung in diesem Alter das Erlernen der Sprachen begünstigt.

Dieser Artikel erzählt auch, dass man als Eltern nicht die gleichen Erwartungen haben kann, wie bei bilingualen Kindern. Betrachtet man die Anzahl der Stunden am Tag, die sich das Kind mit der zweiten Sprache beschäftigt, so ist das Verhältnis zur Muttersprache 85:1. Wichtig ist auch hier zu berücksichtigen, dass Kinder schneller lernen, aber auch sehr schnell vergessen, daher ist ein kontinuierlicher Lernprozess optimal.

Mehr zu diesem Artikel hier.

Dieser Beitrag wurde unter Artikel abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.