Kontakt

Impressum:

Dr. Rosario Then de Lammerskötter

Karstenstraße 7d,
22587 Hamburg,
Deutschland
Email: info@bilingual-erziehen.de

Tel. +49 (0) 15787739492

 

Haftung für Links

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass jeder durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Internetpräsenz und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internetpräsenz publizierten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns veröffentlichten Banner und Links führen

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    nach vergeblich längerer Suche nach Antworten auf meine Frage/n im Internet, habe ich mich entschieden doch eine E-Mail zu schreiben, auch wenn es vielleicht nicht ganz die richtige Anlaufstelle ist.

    Ich und mein mann sind 24 Jahre alt und unsere Tochter 3 Monate, meine Mutter spricht nach dem Konzept eine Person eine Sprache mit unserer Tochter Französisch. Jedoch möchte ich auch Englisch mit in die Erziehung bzw. in ihre sprachliche Entwiklung mitnehmen, wenn dies möglich ist. (Einen Bilingualen Kindergarten gibt es leider bei uns nicht in der Nähe)
    Da ich, sowie mein Mann nicht auf entsprechenden Niveua Englisch sprechen um die Methode 1 Person 1 Sprache anwenden zu können, wollte ich Englisch durch Medien (Bücher, Lieder, Hörbücher, im späteren Alter durch Serien oder Filme) „anerziehen“. Nun ist meine Frage ist dies denn überhaupt möglich bzw. förderlich, denn nur englische Bücher geht nicht da sie ja ebenfalls deutsch lesen sollte? Wenn Ja, wie sollte dann das Konzept aussehen und was wäre zu beachten? Gibt es dazu gute Berichte oder Artikel?

    Ich hoffe Sie können mir ein bisschen weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Katja Mukara

  2. Hallo Frau Mukara,
    Ich entschuldige mich, dass ich nicht frühe geantwortet habe.Ich habe das Englisch meiner Kinder mit Musik, Spielen und Videos angeregt und hatte eine sehr gute Erfahrung gehabt. In Deutschland ist Englisch Teil des Bildungssystems und das hilft viel. Wenn Sie früher mit Englisch anfangen, werden Sie Ihren Kindern das Leben leichter machen. Ich empfehle Ihnen mein E-Book, es gibt dort viele Ideen, wie man Sprachen stimuliert. Und wenn Sie möchten, können wir später einmal telefonieren. Meine Handynummer ist 0157 87739492‬.
    Mit freundlichen Grüßen
    Rosario Then de Lammerskötter

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.